Litehouse Consulting Academy

Unsere Schulungs- und Trainingskonzepte stellen sicher, dass ihr unternehmens-internes Travel Risk Management professionell arbeitet und ihre Reisenden optimal auf einen Aufenthalt im Ausland vorbereitet werden.

Wir bilden aus: Fundiertes Fachwissen für Ihre internen „Reisesicherheits-Manager“

Auch wenn viele Argumente dafür sprechen, das Reisesicherheits-Management auszulagern: nicht alle Unternehmen möchten diesen Weg gehen. Daher beraten wir mit gleichem Engagement bei der Implementierung interner Lösungen und bieten für angehende „Reisesicherheits-Manager“ eine gründliche Ausbildung sowie spezifische Fortbildungen an.

Mit den folgenden Formaten beraten unsere Experten Ihre Mitarbeiter umfassend auf ihre zukünftige Aufgabe vor:

  • Seminar „Aufbau eines Reisesicherheits-Managements“ in der Praxis
  • Ausbildung zum Reisesicherheits-Manager(in)
  • Englisch für Reisesicherheits-Manager(in)
  • Aufbau von Sicherheitskonzepten für Hochrisikoländer
  • Erstellung eines individuell auf das jeweilige Unternehmen zugeschnittenen „E-Learning Tools“

Praxisnahe Sicherheitstrainings für Ihre Reisenden

Risikominimierung durch unsere individuell  auf das Land/die Region und die Zielgruppe zugeschnittenen Sicherheitstrainings für Reisende, „Expats“ inkl. ihrer Familien, Vertriebsmitarbeiter, Projektverantwortliche etc. Wir trainieren Ihre Mitarbeiter, wie Sie sich vor Gefahren und Risiken auf Reisen schützen können und was im Notfall von Bedeutung ist. Spezielle Sicherheitstrainings für Frauen sind ebenfalls in unserem Portfolio. Unsere Trainings sind weltweit und in mehreren Sprachen verfügbar.

Die Sicherheitstrainings umfassen hierbei folgende Themenfelder:

  • Gefahren im Zielland, Hintergrundinformationen zur medizinischen Versorgung und Sicherheitslage
  • erforderliche Reisevorbereitungen, Risikoprofil, Gefahrenwahrnehmung
  • Nutzung von Infrastruktur im Ausland, Verhalten am Flughafen und im Hotel
  • Täter- und Opferverhalten in Stresssituationen
  • Risikopotenzial und sicheres Verhalten in Alltagssituationen
  • Schärfung der interkulturellen Sensibilität der Reisenden
  • Rollenspiele und praktische Übungen festigen das theoretisch vermittelte Wissen (z.B. Verhalten an Checkpoints und bei Polizeikontrollen, „car-jacking“, Überfall-Szenarien, u.v.m.)
Kontaktformular